MenuePoint

Ikebanaschale

Begriffe

Zazen - ist das Sitzen in Stille mit geradem Rücken und möglichst überkreuzten Beinen. Sollte es nicht möglich sein, die klassische Sitzhaltung einzunehmen, so besteht die Möglichkeit alternativer Sitzhaltungen wie das Meditieren auf einem Stuhl oder einem Bänkchen.

Kinhin – ist die Gehmeditation zwischen den einzelnen Sitzrunden. Dabei soll die beim Zazen gewonnene Aufmerksamkeit auch während der Bewegung beibehalten werden.

Choka - ist der gemeinsame Sprechgesang. Es werden Schriften und Sutren unter Begleitung von traditionellen Schlaginstrumenten rezitiert.

Sarei - ist das formelle gemeinschaftliche Trinken von Grüntee. Es findet vor der ersten Zazen-Runde statt.

Dokusan - ist das vertrauliche Gespräch zwischen Lehrerin und Schüler/-in, in dem Fragen zur Übung und Lehre behandelt werden.

Taiwa - ist ein Gespräch, in dem in erster Linie Fragen zur Praxis der Meditation behandelt werden.


Weitere Begriffe findet man im Glossar